Bonn: Ein Jahr E-Scooter, Bilanz der Polizei

eScooterZum 15. Juni 2020 jährte sich die Freigabe der Elektrotretroller auf deutschen Straßen. Seitdem gibt es Leih-E-Scooter und privat gekaufte Fahrzeuge – und Unfälle sowie zahlreiche Verstöße. Auch die Polizei Bonn hat eine Jahresbilanz zum Thema E-Scooter gezogen.


Anzeige

Mit Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeugeverordnung (eKFV) am 15.06.2019 bewegen sich nunmehr seit einen Jahr E-Scooter auch auf den Straßen im Zuständigkeitsbereich der Bonner Polizei. Dabei stellten sich im Vorfeld viele Fragen rund um das neue Fortbewegungsmittel. Die Polizei hatte zum Start mit einem Flyer informiert, der auf der Webseite bonn.polizei.nrw zum Download angeboten wird.

E-Scooter und Flyer der Polizei
(E-Scooter und Flyer der Polizei, Quelle: Polizei Bonn)

Private E-Scooter und Sharing-Angebote

Im Bonner Stadtgebiet tummeln sich neben den privaten Rollern auch die Fahrzeuge von mittlerweile drei Leihanbietern im öffentlichen Verkehrsraum. Die Bonnerinnen und Bonner haben somit die Möglichkeit rund 950 Elektroscooter auszuleihen.

Unfälle und Verstöße

Bonner Polizei registrierte seit Juni 2019 insgesamt 41 Verkehrsunfälle, bei denen die Elektrokleinsfahrzeuge beteiligt waren. Bei 28 dieser Unfälle wurden 30 Menschen verletzt. In rund der Hälfte der Fälle waren die Nutzer der E-Scooter Unfallverursacher.

Insgesamt wurden 104 Verwarngelder erhoben bzw. Bußgeldverfahren wegen diverser Verstöße gegenüber Nutzern von E-Scootern eingeleitet. Immer wieder mussten Polizeibeamte feststellen, dass mehr als eine Person auf dem Roller befördert wurden. Auch die Nutzung der falschen Verkehrsfläche war in der Vergangenheit immer wieder Grund für ein verkehrsdidaktisches Gespräch.

Und immer wieder Alkohol oder Drogen

“Leider mussten wir auch häufig feststellen, dass die Roller unter dem Einfluss von Alkohol oder unter Drogeneinfluss geführt wurden. Dabei könnte es sich um eine Straftat handeln und kann auch den Verlust des Führerscheins bedeuten,” mahnt Polizeioberrätin Gabriele Mälchers (Leiterin der Direktion Verkehr). In 38 Fällen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet, weil die Nutzer unter dem Einfluss von Alkohol (29) oder unter Drogeneinfluss standen (9).

Die Bonner Polizei weist ausdrücklich darauf hin:

  • Die Nutzung eines E-Scooters unter Alkoholeinfluss kann eine Straftat darstellen, die den Führerschein kosten kann. Es gelten die gleichen Promillegrenzen wie für Autofahrer.
  • E-Scooter sind keine Spielzeugroller, sondern in der Regel versicherungspflichtige Kraftfahrzeuge.
  • Der Fahrzeugführer muss mindestens 14 Jahre alt sein.
  • Bei vorhandenen Radwegen, Radfahrstreifen oder Fahrradstraßen mit Benutzungspflicht sind diese zu benutzen. Ansonsten ist auf der Fahrbahn/Straße zu fahren. Die Nutzung von Gehwegen ist unzulässig.
  • Dringende Empfehlung der Polizei: Tragen Sie unbedingt einen Helm, um Kopfverletzungen zu vermeiden.

 Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Unfallbilanz E-Scooter für das 1. Quartal 2020
Bilanz: 1 Jahr E-Scooter-Ausleihe, wie oft wurde ausgeliehen?
1 Jahr E-Scooter: Bilanz der Unfälle und Anzeigen in Berlin
E-Scooter-Verleiher Voi zurück und Jahresbilanz
Bilanz nach einem Jahr E-Scooter-Freigabe
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
Kassenärztlicher Chef fordert eScooter-Verbot
eScooter: Falsch abgestellt, Risiko für blinde Menschen
Köln: eScooter-Unfall endete mit offenem Nasenbruch
USA: Schwere eScooter-Unfälle – Fallbeispiele
Berlin: Rote Ampel überfahren, schwerer eScooter-Unfall
Wiesbaden: eScooter-Fahrer bei Unfall schwer verletzt
eScooter: Unfallfolgen – Erfahrungen einer Betroffenen
Hannover: Betrunken per eScooter auf Jeep aufgefahren
Frankfurt: eScooter-Unfall mit Schwerverletzten (Sept. 2019)
Fahrerflucht in Flensburg: eScooter brettert in Bushäuschen
Frankreich: Tödlicher Unfall mit eScooter auf Autobahn
Betrunkener eScooter-Fahrer kollidiert mit Polizeiauto
eScooter-Unfälle: Bei 25% sind Alkohol und Drogen im Spiel
Bekiffter Hamburger auf eScooter gestoppt
Jever: Unter Drogen auf eScooter unterwegs
Wittlich: eScooter unter Drogen gefahren
Polizeikontrollen beim eScooter: Alkohol, Drogen und mehr
Drogen-Kurier auf eScooter, ab hinter schwedische Gardinen
Doof: Mit Bierflasche in der Hand auf eScooter unterwegs
Immer wieder: eScooter ohne Versicherung


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter, Recht, Risiko abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.