Kann das Weltraumteleskop Hubble gerettet werden?

Das Weltraumteleskop Hubble der NASA ist durch Computerprobleme ausgefallen. Seit Wochen versuchen die Techniker fieberhaft die Ursache herauszufinden, um das betagte Instrument wieder funktionsfähig zu machen. Jetzt gibt es neue Hoffnung, dass die Ursache gefunden wurde.


Anzeige

Das Weltraumteleskop Hubble wurde von der US-Raumfahrtbehörde NASA und der europäischen ESA gemeinsam gebaut. Der Start war am 24. April 1990, und die letzte Wartungsmission gab es 2009 mit einem SpaceShuttle-Flug. Seit dieser Zeit kann keine Wartung vor Ort mehr erfolgen, da die SpaceShuttles ausgemustert wurden. Bereits im Juni 2021 hatte ich im Artikel Hubble humpelt, Weltraumteleskop gestört über die Technikprobleme berichtet. Das Teleskop hat sich dabei in einen Sicherheitsmodus geschaltet, in dem keine Beobachtungen mehr möglich sind.

Sah es bis vor kurzen noch sehr schlecht aus, macht der obige Tweet nun wieder Hoffnung. Nach vielen Stunden der Analyse sind Nzinga Tull (Hubble Systems Anomaly Response Manager) und ihr Team zuversichtlicher, dass sie die Ressourcen haben, um das Problem zu lösen. Im Video sowie in diesem Artikel finden sich Hinweise, was man alles unternommen hat. Mal abwarten, ob die Reparatur von der Erde aus klappt.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik, Wissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.