Achtung: Gefälschter H&M-Gutschein-Kettenbrief

Noch eine kleine Warnung an Blog-Leser/innen, die vielleicht den Dienst WhatsApp oder Facebook verwenden. Momentan läuft eine gefälschte Nachricht zu einem angeblichen H&M-Gutschein als Kettenbrief um. Da ist Betrug im Spiel.


Anzeige

Kettenbriefe sind Nachrichten, die von Nutzer zu Nutzer weitergegeben werden, unter anderem, weil sich eine entsprechende Anweisung im Text der Nachricht findet. Im aktuellen Fall nutzen die Urheber der Nachricht aber den ‘Social Media-Reflex’: Gutes Angebot, musst Du mit deinen Freunden teilen. Erst wenn der Empfänger reagiert und an der Angel hängt, kommt die Aufforderung, das ‘Angebot’ auch mit ‘Freunden’ zu teilen. Ziel ist es, die Nachricht über ‘Bekannte’ der ersten Opfer möglichst breit zu verteilen um möglichst viele Folgeopfer für die Betrugsmasche zu gewinnen. So viel als Vorbemerkung.

Worum geht es genau?

Benutzer von Facebook oder WhatsApp erhalten möglicherweise von Bekannten und ‘Freunden’ eine wohlmeinende Nachricht über einen Gutschein von H&M (Hennes & Mauritz). Der Text der Nachricht lautet:

„H&M feiert sein 70-jähriges Jubiläum und vergibt Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils 250 €! Ich habe gerade einen von hier erhalten: [http:]//hmgeschenke[dot]com/jahrestag.“

Hier ein Screenshot der betreffenden WhatsApp-Nachricht der Verbraucherzentrale Nordhein-Westfalen.

H&M-WhatsApp-Fake-Nachricht(Quelle: WhatsApp/VZNRW)

Die Verbraucherzentrale Nordhein-Westfalen hat bei H&M zur Vorsicht nachgefragt. Die Antwort:

„H&M bietet keine Gewinnspiele mit Geschenkkarten über WhatsApp an. Der aktuell kursierende 250-Euro-Gutschein zum 70-jährigen Jubiläum ist nicht von H&M autorisiert und stammt aus keiner offiziellen Que

Es lauert Betrug

Um an den Gutschein zu gelangen, muss der Empfänger der Nachricht auf den angegebenen Link tippen oder klicken. Dieser Link führt aber auf die (inzwischen abgeschaltete) Webseite claims24h[dot]com. Auf der Webseite werden persönliche Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer) angefordert und es findet sich der Hinweis, die Nachricht an zehn weitere Kontakte zu senden (die Kettenbrief-Masche).

Screenshot der Aufforderung zur Dateneingabe(Quelle: Verbraucherzentrale)


Werbung

Laut Verbraucherzentrale Nordhein-Westfalen erscheint nach dem Absenden der Daten der Hinweis, dass der Gutschein in sieben Tagen per Post zugestellt würde. Man ahnt es schon: Der versprochene Gutschein kommt nicht. Stattdessen warten lästige Werbeanrufe und Spam auf die Opfer. Die Verbraucherzentrale Nordhein-Westfalen schließt auch Abofallen oder Identitätsdiebstahl nicht aus.

Ähnliche Artikel:
Online-Betrug: Schutz vor Phishing & Co.
Betrug: Fingierte Telefonanrufe der ‘Polizei’
Betrugswarnung vor ‘SHARP energie BVBA’-Rechnungen
Achtung: Betrugsanrufe von +49 4253 4456
Betrugsmasche: “Hören Sie mich”?
Warnung vor Betrugswebseiten wie vorwerk-haushalt & Co.
Vorsicht vor Betrugsmails


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.