Die Netzwerke der Bronzezeit

In Zeiten von Facebook & Co. unterhalten wir uns weltweit über soziale Netzwerke. Aber es ist für uns kaum vorstellbar, dass unsere Altvorderen aus der Bronzezeit weiter als über den Dorfrand hinaus gekommen sind. Weit gefehlt, auch in der Bronzezeit gab es weit verzweigte Netzwerke, über die Güter und Menschen ausgetauscht wurden.


Anzeige

Metalle und Keramik, Schmuck, Salz und Frauen kamen über diverse Handelswege in die fernsten Regionen Europas. Ich hatte im Blog-Beitrag Auch die Alt-Bayern praktizierten Multi-Kulti bereits auf solche Verbindungen hingewiesen. Jetzt kommt ein neuer Fundsplitter hinzu, den ich auf Twitter gesehen habe.

Der verlinkte Beitrag des österreichischen Der Standard stellt ein Projekt vor, mit dem die vernetzte Welt der Bronzezeit erforscht werden soll.

Ähnliche Artikel:
Die Himmelsscheibe von Nebra enträtselt
Neue Goldspuren auf Himmelsscheibe von Nebra entdeckt
Steinzeit-Kaugummi mit DNA und die frühen Skandinavier
Grönlandfahrten der Wikinger mit Sonnenstein zur Navigation?
Fuhren die Neandertaler bereits zur See?
Ötzis letzte Mahlzeit: Steinbock und Giftpflanze
Wo kamen Minoer und Mykener her?
Unsere Vorfahren kochten vor 10.000 Jahren schon Gemüse
Die Proviantbox, 4.000 Jahre aus der Bronzezeit
Zugspitze: Brach Bergsturz in der Bronzezeit den Gipfel ab?
Schatzsuche IV: Schwert in schwedischem See als Zufallsfund


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.