Virgin Galactic verschiebt Flug des SpaceShipTwo VSS Unity auf Mai 2021

Die Firma Virgin Galactic des britischen Millionärs Richard Branson wird keinen Testflug mit dem SpaceShipTwo VSS Unity vor Mai 2021 unternehmen.  Das ist kürzlich bekannt geworden.


Anzeige

SpaceShipTwo ist ein privater, sich in Entwicklung befindender Raumflugzeugtyp des Herstellers The Spaceship Company, eines ehemaligen Joint Ventures der Unternehmen Virgin Group und Scaled Composites, seit 2012 eine hundertprozentige Tochter von Virgin Galactic. Ziel der britischen Firma Virgin Galactic ist es, Touristen mit einem Raketenflugzeug an den Rand des Weltalls befördern. Die Grenze des Weltalls beginnt oberhalb der sogenannten Kármán-Linie, die in 100 km Höhe verläuft. Dazu wird das Raketenflugzeug von einem Trägerflugzeug in 14 km Höhe gebracht. Nach dem Ausklinken beschleunigt ein Raketenmotor das SpaceShipTwo auf mehrfache Schallgeschwindigkeit. Dann kann das Fahrzeug in einem Parabelflug auf 100 km Höhe und mehr aufsteigen, um im Anschluss antriebslos auf einem Flugplatz zu landen.

SpaceShipTwo

Aber das Vorhaben ist von einer Kette an Rückschlägen geprägt (siehe Links am Artikelende). Der letzte Testflug musste im Dezember 2020 abgebrochen werden. Nach der Abkopplung vom Mutterschiff verlor der Bordcomputer von SpaceShipTwo Unity, der den Raketenmotor überwacht, die Verbindung. Wie vorgesehen, löste dies ein Fail-Safe-Szenario aus, das die Zündung des Raketenmotors absichtlich stoppte. Nach diesem Vorfall konnten die Piloten die VSS Unitiy (Virgin Galactic Space Ship Two) sicher zurück zum Spaceport America in New Mexico, USA, fliegen und dort sicher landen.

Diesem Artikel entnehme ich, dass der nächste (Test-)Flug des passagiertauglichen SpaceShipTwo VSS Unity erst im Mai 2021 stattfinden wird. Der Flug wird der erste seit dem abgebrochenen Testflug im Dezember 2020 sein. Die Information wurde in den kürzlich veröffentlichten (verlustreichen) Finanzberichten untergebracht. Probleme gibt es auch mit dem Trägerflugzeug, das die VSS Unity auf ihre Absetzhöhe bringen soll. Die White Knight Two genannte Maschine, auch bekannt als VMS Eve, absolvierte ihren ersten Flug im Jahr 2008, und ist deutlich in die Jahre gekommen. Virgin Galactic hat ein "mehrmonatiges Verbesserungsprogramm" für das Flugzeug aufgelegt.

Während des Earnings Call des Unternehmens, bei dem kürzlich die Ergebnisse präsentiert wurden, sagte der CEO von Virgin Galactic, Michael Colglazier, den Analysten, dass zwei weitere Testflüge für den Sommer geplant seien und ein Flug für die italienische Luftwaffe das Testprogramm bis zum "frühen Herbst" abschließen werde. Sobald dies abgeschlossen ist, wird die langfristige Wartung für VMS Eve beginnen, bevor Passagiere im Jahr 2022 fliegen sollen.

Es soll auch ein SpaceShip III geben, das einfacher zu warten ist. Aber Branson läuft langsam die Zeit davon, da SpaceX und möglicherweise Blue Origin von Amazon die Nische der privaten Raumfahrtanbieter besetzen.

Ähnliche Artikel:
Virgin Galactic: Neuer Testflug auf 52 km Höhe
Virgin Galactic: Von Italien in den Weltraum?
Neuer Testflug der Virgin Galactics VSS Unity
Virgin Galactic: Neuer Testflug nach Unfall
Perlan 2: Neuer Höhenrekord für Airbus Segelflugzeug
SpaceX: Mondflug mit dem Japaner Yusaku Maezawa
Virgin Galactic will vor Weihnachten ins 'All'
Virgin Galactic Testflug bis fast in den Weltraum
Virgin Galactic Testflug ins All abgebrochen


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige



Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert