Frühling 2020: Weiß-blau und grün am Karfreitag

Am letzten Karfreitag habe ich mit Frau und Tochter das gute Wetter genutzt, um einen ausgiebigen Spaziergang in den Taunuswäldern vor der Haustüre zu unternehmen. War so ein richtig ‘weiß-blaues’ Wetter, bei dem einige Fotos entstanden.


Anzeige

So quasi als Anti-Corona-Aufmunterung Fotos, die am Karfreitag entstanden. Erste Anlaufstelle war ein Aussichtspunkt im Taunus – der sogenannte Kaisertempel – in Nähe des Taunusstädtchens Eppstein.

Kaisertempel Eppstein
(Kaisertempel Eppstein/Taunus)

Hier ein Blick auf das Monument des Kaisertempels – der vor strahlend blauem Frühlingshimmel am Staufenhang thront, eingerahmt von grün ausgetriebenem Blattwerk Der Kaisertempel wurde 1892 bis 1894 vom Verschönerungsverein Eppstein erbaut und besteht lediglich aus der Tempel-Vorhalle mit vier Säulen. Der Name bezieht sich auf die in der Vorhalle abgebildeten deutschen Kaiser Wilhelm I. sowie seinem Nachfolger Friedrich III.

Nassauische Schweiz: Eppstein und Taunushänge
(Nassauische Schweiz: Eppstein und Taunushänge)

Das obige Foto zeigt Frühlingsimpressionen aus der Nassauischen Schweiz. Vom Kaisertempel hat man einen herrlichen Ausblick auf das Taunusstädtchen Eppstein mit seiner Burgruine und die Staniolfabrik in der Bildmitte. Am Horizont der Stadtteil Bremtal sowie die Taunushänge in Richtung Wiesbaden bzw. Rheingau. Ganz in der Nähe (einige hundert Meter oberhalb) des Kaiserstempels liegt die Mendelssohn-Gedächtnisstätte im Wald.

Mendelssohn-Gedächtnisstätte Eppstein

Das Schild am Parkplatz des Restaurants Kaisertempel weist den Weg. An der Mendelssohn-Gedächtnisstätte findet sich ein weiterer Aussichtspunkt, an dem eine Bronzeplakette an einem Stein angebracht ist.


Werbung

Die Plakette erinnert an den Komponisten der Romantik, Felix Mendelssohn-Bartholdy, (1809 – 1847), der in seiner Frankfurter Zeit (1837 und 1847) öfters in Eppstein weilte. Denn die Nassauische Schweiz war wohl Ausflugsziel der Frankfurter – und Mendelssohn hatte wohl eine Freundin in Eppstein.

Weiß-blaue Impressionen: Frühling 2020

Obiges Bild zeigt noch eine Impression in Weiß-Blau von diesem Karfreitags-Spaziergang. Einige hundert Meter oberhalb der Mendelssohn-Gedächtnisstätte trifft man auf einen Wald- und Wanderweg, der immer wieder Ausblick auf die Taunushöhen und das Lorsbachtal eröffnet. Hier ein Blick zurück mit Eppstein (zwischen den Bäumen), einem strahlend blauen Himmel mit einigen weißen Wölkchen und immer wieder blühende wilde Kirschbäume. Einer meiner Lieblingswege, den ich fast täglich laufe. Nur die blühenden Birken haben mich als Pollenallergiker an diesem Tag etwas geärgert. Schöne Ostertage.

Ähnliche Artikel:
Schneeglöckchen: Ist schon wieder Frühling?
Frühling: Schnee (Oster-)Glocken
Der Frühling 2020 ist im Anmarsch
Der Frühling 2020 in Bildern – I
Der Frühling 2020 in Bildern – II
Frühling: Pflaumen- und Kirschbaumblüte
Frühling 2020 – um Ostern – Teil 1


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Foto, Natur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.