Mikroben im All, ISS voller Keime

Auf der internationalen Raumstation tummeln sich nicht nur Astronauten und Astronautinnen sowie schon mal einige Pflanzen und Tiere für Experimente. Über die Jahre haben sich dort auch Mikroben und Pilze angesammelt – manche sind gar nicht mal so harmlos.


Anzeige

Dass man in Kliniken ein Problem mit Keimen (Bakterien) hat, ist bekannt. Auf der internationalen Raumstation kommen aber eher seltener Patienten. Auch eine Toilette oder ein Waschtisch können Orte hoher Keimbelastungen sein. So was gibt es auf der ISS natürlich. Daher haben sich durch den Aufenthalt von Menschen dort eine Reihe Bakterien und sogar Pilze angesammelt.

ISS
(Internationale Raumstation ISS, Quelle: NASA, gemeinfrei)

Bei Langzeit-Raumfahrtmissionen kann die Keinmbelastung ein Problem werden. Daher haben Wissenschaftler die Astronauten drei Mal Proben an verschiedenen Stellen (Toilette, Esstisch, Schlafkabine, Wände, Fenster) nehmen lassen. Auf der Erde wurden die Proben dann ausgewertet.

Gefunden wurden Staphylokokken (26%), Enterobakterien (23 %) und Vertreter aus der Gruppe Bazillus (11%). Einige der Bakterienstämme waren gegen Antibiotika resistent. Andere Bakterien, soviel ist bekannt, zersetzen Materialien. Daher erforscht man, ob die Bakterien die Bewohner der ISS krank machen oder die Stationsmaterialien zersetzen können. Ein deutschsprachiger Beitrag finden Sie hier.

Ähnliche Artikel
Jubiläum: 20 Jahre internationale Raumstation ISS
Pizza backen auf der ISS
Start eines Soyus-Raumschiffs von der ISS gefilmt
Start des Raumtransporters, gefilmt von der ISS
Google Street View: Blick in die Internationale Raumstation
Wo ist was auf der Internationalen Raumstation
Astronaut filmt seinen Weltraumspaziergang
Flug zur Raumstation: Kurz oder lang?
Weltraum-Krimi: Das Leck in der internationalen Raumstation
Langzeit-Raumfahrtmissionen wirken sich auf das Gehirn aus
Raumfahrt: Gehversuche nach 340 Tagen im All
360-Grad-Video eines Weltraumspaziergangs


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.