Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’

Frühling und Sonne bis zum Abwinken, und noch so ein Klassiker als Musik zum Sonntag: Der Titel ‘Lady in Black’ von der Gruppe Uriah Heep.


Anzeige

Uriah Heep war eine britische Hardrock-Band, die nach einem Roman von Dickens benannt war. Die Band spielte in Zeiten von Deep Purple, Led Zeppelin und Black Sabbath. Ein Abriss der Bandgeschichte findet sich über obigen Link in der Wikipedia.

Das bekannteste Stück der Gruppe ist ‘Lady in Black’ vom zweiten, 1971 erschienenen Album Salisbury. Geschrieben wurde der Song von Ken Hensley, dem Keyboarder der Band – inspiriert von einer wahren Begegnung mit einer Frau im Sommer 1970 in München. Und nun genug der Vorrede, hier ist Uriah Heep, hart und unverfälscht, wie die damalige Zeit.

(Quelle: YouTube)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik zum Sonntag: Cockney Rebel – Sebastian
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Eric Burdon – New York 1963 – America 1968 …
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: The Searchers – Love potion number 9
Musik zum Sonntag: She’s not there – The Zombies
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Johnny Wakelin – In Zaire
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’

  1. fred59 sagt:

    Ein Megahit – heute noch gut zu hören!

  2. ThBock sagt:

    War ein absoluter Lagerfeuerhit – es waren ja auch nur
    zwei Akkorde zu schrubben.
    (Am & G)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.