Weitere Bilder des James Webb Weltraumteleskops

Gestern hatte ich im Beitrag Erstes Farbbild des James Webb Weltraumteleskops das erste Farbfoto des neuen Weltraumteleskops vorgestellt. Am gestrigen Nachmittag (12. Juli 2022) wurden von NASA und ESA haben weitere atemberaubende Aufnahmen von James Webb Weltraumteleskops veröffentlicht.


Anzeige

Nachfolgender Tweet der NASA zeigt gleich vier solcher Bilder, die mit dem neuen Weltraumteleskops aufgenommen wurden. Die Bilder lassen sich auf dieser NASA-Webseite in vergrößerter Form ansehen.

Weitere Bilder des James Webb Weltraumteleskops

Das Motiv rechts oben wird als Cosmic Cliff (kosmisches Kliff) bezeichnet. Diese Landschaft aus "Bergen" und "Tälern", gesprenkelt mit glitzernden Sternen, ist in Wirklichkeit der Rand eines nahen, jungen Sternentstehungsgebiets namens NGC 3324 im Carina-Nebel. Das neue James-Webb-Weltraumteleskop der NASA hat dieses Bild im infraroten Licht aufgenommen und enthüllt damit zum ersten Mal bisher unsichtbare Bereiche der Sternentstehung.

Das scheinbar dreidimensionale Bild (Cosmic Cliffs) sieht aus wie zerklüftete Berge an einem mondbeschienenen Abend. In Wirklichkeit handelt es sich um den Rand des riesigen, gasförmigen Hohlraums in NGC 3324, und die höchsten "Gipfel" auf diesem Bild sind etwa 7 Lichtjahre hoch. Der höhlenartige Bereich wurde durch die intensive ultraviolette Strahlung und die stellaren Winde von extrem massereichen, heißen, jungen Sternen im Zentrum der Blase, oberhalb des hier gezeigten Bereichs, aus dem Nebel herausgeschnitten.

Oben links ist das Stephans-Quintett, eine visuelle Gruppierung von fünf Galaxien, ist vor allem durch den Filmklassiker "It's a Wonderful Life" bekannt. Dieses riesige Mosaik ist das bisher größte Bild von Webb, das etwa ein Fünftel des Monddurchmessers abdeckt. Es enthält über 150 Millionen Pixel und wurde aus fast 1.000 einzelnen Bilddateien zusammengesetzt. Die Informationen von Webb liefern neue Erkenntnisse darüber, wie galaktische Wechselwirkungen die Entwicklung der Galaxien im frühen Universum angetrieben haben könnten.

Mit seiner leistungsstarken Infrarotsicht und extrem hohen räumlichen Auflösung zeigt Webb nie zuvor gesehene Details in dieser Galaxiengruppe. Funkelnde Sternhaufen mit Millionen junger Sterne und Starburst-Regionen, in denen neue Sterne entstehen, zieren das Bild. Schwungvolle Schweife aus Gas, Staub und Sternen werden aufgrund gravitativer Wechselwirkungen aus mehreren Galaxien herausgezogen. Besonders dramatisch ist, dass Webb riesige Schockwellen einfängt, als eine der Galaxien, NGC 7318B, durch den Haufen rast. Die ESA hat hier etwas zu diesem Bild geschrieben.

Der südliche Ringnebel links unten ist ein planetarischer Nebel, NGC 3132, der etwa 2.500 Lichtjahre entfernt ist. Das Bild rechts unten zeigt Tausende an Galaxien. Zudem hat man das Spektrum des Exoplaneten WASP-96b analysiert und konnte Wasser nachweisen.


Werbung

Die Kollegen von heise haben in diesem Artikel weitere Informationen zum Thema veröffentlicht. Ergänzend dazu, beim Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) gibt es diesen Artikel mit Erklärungen zum südlichen Ringnebel. Details zum James Webb Weltraum-Teleskop finden sich in nachfolgenden Artikeln.

Ähnliche Artikel:
James Webb Weltraum-Teleskop erfolgreich gestartet
Bei Hubbel hakt es schon wieder (Nov. 2021)
James Webb Weltraumteleskop bisher perfekt im Flugplan
James Webb Weltraumteleskop: Sonnensegel wird mit Verzögerung entfaltet
James Webb Weltraumteleskop: Sonnensegel erfolgreich entfaltet
James Webb Weltraumteleskop: Spiegel erfolgreich ausgeklappt
James Webb Weltraum-Teleskop: Treibstoff für 20 Jahre
James Webb Weltraum-Teleskop am Lagrange-Punkt L2 angekommen
James Webb-Teleskop: Spiegel justiert, phantastisches Bild
Webb-Weltraumteleskop: Beeindruckende Bildauflösung
Das Webb-Weltraumteleskop ist arbeitsbereit, erste Bilder am 12. Juli 2022
Webb-Weltraumtelekop: Spiegel von Meteorit getroffen
Erstes Farbbild des James Webb Weltraumteleskops


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Weitere Bilder des James Webb Weltraumteleskops

  1. Remo sagt:

    Einfach nur schön. Oder anders ausgedrückt, wie ein Spitzohr aus einer beliebten Serie immer wieder verlauten liess: Faszinierend !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.