SpaceX Starship soll bald ins All fliegen

Das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX arbeitet daran, sein neues Raumschiff, das Starship, erstmals in den Weltraum zu befördern. Dann sollen wohl auch Booster, als Super Heavy bekannt, zum Einsatz kommen.


Anzeige

Hintergrund zum Starship

Mit dem Starship als Oberstufe will SpaceX mit Menschen ins Weltall und zu anderen Planeten fliegen. Über das Projekt hatte ich im Blog-Beitrag Starship: Bald Test in Texas berichtet. Laut Wikipedia plante das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX für 2020 suborbitale Tests (was aber nicht wirklich was geworden ist), um 2021 mit dem Starship-Raumschiff einsatzbereit zu sein.

Zu diesem Projekt habe ich einige Blog-Beiträge veröffentlicht. Bisher wurden mit Prototypen experimentiert, die starten, bis in 10 bis 15 km Höhe fliegen und dann wieder sicher landen sollten. Viele dieser Versuche endeten mit einer Explosion der Prototypen, die spätestens bei der Landung zerstört wurden. Nur der letzte Testflug war ein Erfolg, da das Starship die Landung überstand (SpaceX gelingt erfolgreiche Starship-Landung).

Nächstes Ziel: Flug ins All

Die Tage bin über auf den nachfolgenden Tweet gestoßen, in dem CNet die nächsten Projektschritte ankündigt und in diesem Artikel beschreibt.

Starship-Pläne

SpaceX-Chef Elon Musk hofft, dass seine Firma in den nächsten Monaten den ersten orbitalen Startversuch mit dem Starship unternehmen kann. Man habe einen orbitalfähigen Booster und ein orbitalfähiges Schiff. Das bedeutet, es gibt eine entsprechende Trägerrakete, um das Starship bis in die Erdumlaufbahn zu hieven.

Beim Booster, Super Heavy genannt, handelt es sich um die erste Stufe der Antriebseinheit, auf die das Starship als zweite Stufe montiert wird. CNET hat es nicht ausgeführt, aber dort werden die aus der Falcon 9 bekannten Raptor-Triebwerke verwendet. Diese Komponenten sind ja wiederverwendbar, da die Stufen nach dem Start auf einer schwimmenden Plattform landen können. Bei der Super Heavy-Stufe werden 32 Raptor-Triebwerke in der Erststufe verwendet, wovon 12 schwenkbar sein sollen. SpaceX möchte versuchen, diese Super Heavy Stufe in einer Fangvorrichtung direkt am Startturm auf der Startrampe landen zu lassen, um einen schnellen Neustart zu ermöglichen. Die Wikipedia hält mehr Details zu diesem Booster bereit.

Diese Triebwerke sind auch mit der aus drei Falcon 9 bestehende Erststufe der Falcon Heavy Schwerlastrakete geflogen. Denn die Falcon Heavy wurde bereits erfolgreich gestartet, wobei ein Tesla-Auto in eine Umlaufbahn um die Sonne gelangte (siehe Falcon Heavy: Startet heute ein Tesla ins Weltall? und Raumfahrt: Der Starman ist mit seinem Tesla-Roadster am Mars angekommen).

Der Booster, das Weltraum-taugliche Starship und der Startplatz werden derzeit auf dem SpaceX-Entwicklungsgelände in Boca Chica, Texas, gebaut, wobei Musk das Gelände in Starbase umbenannt hat. Es handelt sich allerdings um die gleiche Anlage, die in den letzten Jahren für eine Reihe von Starship-Prototyp-Testflügen verwendet wurde. Und es gibt noch eine interessante Note: Das Starship soll ja eigentlich wiederverwendbar sein. Nach der erfolgreichen Landung von SN15 war die Rede davon, dass der Prototyp erneut geflogen werden könnte. Dazu wurde aber noch nichts verlauten lassen. Aktuell liegt der Fokus wohl auf der Vorbereitung eines neuen Raumschiffs und der Vorbereitung des Super Heavy Booster für den ersten Start zu einem Orbitalflug. Wann das genau sein wird, steht noch nicht fest. Es ist aber eine spannende Sache, da das Startship später mit Menschen zum Mond und zum Mars fliegen soll.


Werbung

Ähnliche Artikel:
Starship: Bald Test in Texas
SpaceX Starship-Prototyp fast fertig
Satz mit X: Starship-Prototyp von SpaceX explodiert
Touristenflüge: Mit SpaceX hoch hinaus ins All
Nächster Starship-Prototyp von SpaceX explodiert
SpaceX: Starship-Prototyp explodiert, und heute neuer Startversuch mit der Crew Dragon
SpaceX: Starship macht 150 Meter Hopser
SpaceX: Starship Testflug kommende Woche?
SpaceX: Probeflug des Starship-Prototyps abgebrochen
SpaceX: Probeflug des Starship-Prototyps endet mit einem Crash
Testflug von SpaceX Starship SN10 endet im Feuerball
Testflug von SpaceX Starship SN11 endet im Feuerball
SpaceX gelingt erfolgreiche Starship-Landung

Falcon Heavy: Startet heute ein Tesla ins Weltall?
Raumfahrt: Der Starman ist mit seinem Tesla-Roadster am Mars angekommen


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige



Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert