Musik zum Sonntag – Billy Idol – White Wedding

In der heutigen Musik zum Sonntag habe ich das Stück ‘White Wedding’ des britischen Sängers Billy Idol aus dem Jahr 1982 mitgebracht. Erfrischend, ein Stück aus der eigenen Jugend. Hier einige Informationen zum Stück und das Lied.


Anzeige

Billy Idol, 1955 in London als William Michael Albert Broa geboren, ist ein weltweit erfolgreicher Rocksänger. Damit ist Idol im gleichen Jahr wie meine Wenigkeit geboren worden – ich bin nur einige Monate älter. Der Künstlername Idol ist eine Ableitung das englischen Worts ‘idle’ (träge), eine Beurteilung, die ein Lehrer dem jungen Broa gegeben hatte. Bill ist die Kurzform von William. Sein Start als Sänger, nach einem abgebrochenen Philosophiestudium, begann in der Punk-Band Chelsea, die er schnell wieder verließ und die Gruppe  Generation X gründete. Nach Auflösung von Generation X ging Billy Idol 1981 in die USA und startet seine Solokarriere.

Die Alben Billy Idol (1982), Rebel Yell (1983) und Whiplash Smile (1986) waren weltweite Erfolge. Das Stück “White Wedding”, welches mir immer als ‘Hey little sister, what has you done …’ im Gedächtnis blieb, wird oft als sein größter Hit bezeichnet, was so aber nicht stimmt. Auch das ‘Little Sister’ muss sich nicht auf die weiße Hochzeit (white wedding) seiner kleinen Schwester beziehen. Der Begriff wurde, laut dieser Seite, (in den 80er Jahren) umgangssprachlich für die Partnerin verwendet.

Das Stück „White Wedding“ wurde übrigens dreimal, 1982, 1985 und 1988 veröffentlicht. In manchen Ländern avancierte erst die zweite Veröffentlichung zum Hit. Das Video, in dem Idol seiner damaligen Lebensgefährtin einen Ring überstreift, war auch recht umstritten. Damit es möglichst echt wirkt, war der Ring so präpariert, dass er beim Überstreifen einen blutigen Finger hinterließ. Diese Szene wurde von MTV im Video herausgeschnitten. Die oben verlinkten Webseiten bieten weitere Informationen rund um Billy Idol. Aber jetzt genießt den Song, der erfrischend klar daherkommt und einen zurück in die eigene Jugend trägt (oder tragen kann).

(Quelle: YouTube) 

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Moody Blues – Nights in White Satin
Musik zum Sonntag: Los Bravos – Black is Black
Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik zum Sonntag: Cockney Rebel – Sebastian
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Eric Burdon – New York 1963 – America 1968 …
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: The Searchers – Love potion number 9
Musik zum Sonntag: She’s not there – The Zombies
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operatorre
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: The Beatles – We Can Work it Out
Musik zum Sonntag: The Kinks – Sunny Afternoon
Musik zum Sonntag: Bella ciao
Musik zum Sonntag: Ike & Tina Turner – Nutbush city
Musik zum Sonntag – The Hooters – 500 Miles


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.