Musik zum Sonntag: Spliff – Cabonara

Plattenspieler mit LP, Word Record Store DayHeute tauchen wir in die 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts ein. Ende 2020 hatte ich einige Bands der neuen deutschen Welle hier in der Musik zum Sonntag. Waren Hammer Songs dabei, das fliegt dir ‚doch das Blech weg‘. Und plötzlich standen die Buchstaben SPLIFF in meinem Notizbüchlein, wo ich mir Ideen für Blog-Beiträge notiere. Im Hinterkopf hatte ich aber eher ‚Spaghetti Carbonara e una Coca Cola‘.


Anzeige

Spliff war eine deutsche Band, die von 1980 bis 1985 existierte und ein breites Repertoire, von Rock bis Funk mit elektronischer Musik verband. Die Keyboardsounds von Reinhold Heil und das elektronische Schlagzeug der Marke Simmons SDS V prägten den Klang ihrer Musik. Die Band entstand aus den Mitgliedern der Nina Hagen Band: Herwig Mitteregger, Bernhard Potschka und Manfred Praeker. Zusammen mit Reinhold Heil bildeten sie dann die Gruppe Spliff (der Bandname verweist auf eine alternative Szene-Bezeichnung für eine Haschisch-Zigarette).

Die bekanntesten Stücke von Spliff sind Das Blech (vom ebenfalls deutschsprachigen Album Herzlichen Glückwunsch, veröffentlicht Ende 1982, abrufbar auf YouTube), und natürlich das legendäre Cabonara, geschrieben von Reinhold Heil, aus dem Jahr 1982. Die Single, die sich auf Platz fünf der deutschen Single-Charts platzieren konnte, wurde der kommerzielle Durchbruch für Spliff. Das Lied beschreibt einen Mann, der mit einer Italienerin flirtet und sie zu Spaghetti alla carbonara einladen will.

Was mir immer hängen geblieben ist? Amaretto ist ein geiles Zeug – Ich bin schon lull und lall (wobei ich es immer mit Ramazotti verwechselt habe, was sich aber nicht singen ließ, also haben die Jungs Amaretto verwendet). Wie dem auch immer sei, ein Stück meiner späten Jugend, in der wir gelegentlich auch ‚lull und lall‘ waren und teilweise eine geniale Zeit hatten (Ende 1982 wurde mein erster Sohn geboren, ab da wurden wir ’seriös‘ und irgendwann ging es auch nach Italien in Urlaub). Egal, das Stück Cabonara lässt sich auf YouTube abrufen. Viel Spaß beim Hören und schwelgen, und schönen Sonntag (ach so, Amaretto hätte ich jetzt keinen im Haus, aber vielleicht tut es auch ein Ramazotti, wir müssen ja nicht mitsingen).

Plattenspieler mit LP, Word Record Store Day
(Plattenspieler mit LP, Quelle: Pexels/Pixabay CC0 Lizenz)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: The Searchers – Love potion number 9
Musik zum Sonntag: She’s not there – The Zombies
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Johnny Wakelin – In Zaire
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Blues Brothers ‘Rawhide’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Alan Stivell – Tri Martolod
Musik zum Sonntag: Janis Joplin – Mercedes Benz
Musik zum Sonntag: The Foggy Dew – Ye Jacobites by Name
Musik zum Sonntag: Sonny & Cher – Little Man
Musik zum Sonntag: The Box Tops – The Letter
Musik zum Sonntag: Metallica – Nothing Else Matters
Musik zum Sonntag: The Lords – Poor Boy
Musik zum Sonntag: The Doors – Riders on the Storm
Musik zum Sonntag: Deep Purple – Child in Time
Musik zum Sonntag: The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company
Musik zum Sonntag: Poruska Poranya (Порушка-пораня)
Musik zum Sonntag – The Hooters – 500 Miles
Musik zum Sonntag: Kungs – ‘I feel so bad’
Musik zum Sonntag: Mory Kanté – Yéké yéké
Musik zum Sonntag: The Stranglers – Golden Brown
Musik zum Sonntag: Police – Don’t Stand So Close To Me
Musik zum Sonntag: Lost Frequencies – Are you with Me
Musik zum Sonntag: Adrian Celentano – Azzurro
Musik zum Sonntag: Bill Withers – Ain’t No Sunshine
Musik zum Sonntag: The Lovin’ Spoonful – Summer in the City
Musik zum Sonntag: 10cc – Dreadlock Holiday
Musik zum Sonntag: Kansas – Dust in the Wind
Musik zum Sonntag: Gregory Isaacs – Night Nurse
Musik zum Sonntag: David Bowie – This Is Not America


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.