Musik zum Sonntag: Grauzone – Eisbär

Plattenspieler mit LP, Word Record Store DayHeute habe ich in der der Musik zum Sonntag den Titel Eisbär von der Schweizer Band Grauzone mitgebracht. Stichworte sind: Neue Deutsche Welle, 1980, das war die Zeit, als das Stück im Radio rauf und runter lief. Aber warum gerade heute das Stück? Gut, im Sommer, bei 35 Grad Hitze könnte man auf den Gedanken an Eis und Eisbären kommen. Es war die letzten Tage zwar ziemlich kalt draußen, hätte auch gepasst.


Anzeige

Die Wikipedia weiß: Grauzone war eine Schweizer Musikgruppe der frühen 1980er Jahre. Sie gehörte zu den Wegbereitern der Neuen Deutschen Welle (NDW). Mit ihrem größten Hit Eisbär gelang der Gruppe der Einzug in die österreichischen und deutschen Charts. Der Titel erschien 1980 auf dem Kompilationsalbum diverser Bands Swiss Wave. Das Video geht kritisch mit der Umweltverschmutzung (Atommüll, Öl in der Umwelt, Zersiedelung, Konsum) um. Eisbär kam 1981 dann noch als Single raus und gibt das Lebensgefühl der damaligen Zeit wieder.

Ich mochte das Stück und den Text (samt Kontext). Der Eisbär und der eingängige Text sind mir im Kopf hängen geblieben. Und wie kommt der Titel gerade jetzt in die Musik zum Sonntag?

Die Tage ging mir so bei der Überarbeitung eines Android-Büchleins „Ich möchte ein Eisbär sein, im kalten Polar, dann müsste ich nicht mehr schrei’n“ durch den Kopf, als ich auf die neuesten Verschlimmbesserungen der App-Entwickler gestoßen bin. Nachdem ich am gestrigen Samstag beim Frühstück im Radio noch erfuhr, das der 27. Februar der „Tag des Eisbärs“ sei, machte es Klick, da war der Titel für die Musik zum Sonntag „eingetütet“.

Genug geschwätzt, hier kommt der Remix des Eisbär auf Youtube. Ein Live-Mitschnitt lässt sich auf YouTube abrufen und hier ist noch ein älteres Video des Stücks. Viel Spaß beim Hören und schwelgen in Erinnerungen.

Plattenspieler mit LP, Word Record Store Day
(Plattenspieler mit LP, Quelle: Pexels/Pixabay CC0 Lizenz)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: The Searchers – Love potion number 9
Musik zum Sonntag: She’s not there – The Zombies
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Johnny Wakelin – In Zaire
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Blues Brothers ‘Rawhide’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Alan Stivell – Tri Martolod
Musik zum Sonntag: Janis Joplin – Mercedes Benz
Musik zum Sonntag: The Foggy Dew – Ye Jacobites by Name
Musik zum Sonntag: Sonny & Cher – Little Man
Musik zum Sonntag: The Box Tops – The Letter
Musik zum Sonntag: Metallica – Nothing Else Matters
Musik zum Sonntag: The Lords – Poor Boy
Musik zum Sonntag: The Doors – Riders on the Storm
Musik zum Sonntag: Deep Purple – Child in Time
Musik zum Sonntag: The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company
Musik zum Sonntag: Poruska Poranya (Порушка-пораня)
Musik zum Sonntag – The Hooters – 500 Miles
Musik zum Sonntag: Kungs – ‘I feel so bad’
Musik zum Sonntag: Mory Kanté – Yéké yéké
Musik zum Sonntag: The Stranglers – Golden Brown
Musik zum Sonntag: Police – Don’t Stand So Close To Me
Musik zum Sonntag: Lost Frequencies – Are you with Me
Musik zum Sonntag: Adrian Celentano – Azzurro
Musik zum Sonntag: Bill Withers – Ain’t No Sunshine
Musik zum Sonntag: The Lovin’ Spoonful – Summer in the City
Musik zum Sonntag: 10cc – Dreadlock Holiday
Musik zum Sonntag: Kansas – Dust in the Wind
Musik zum Sonntag: Gregory Isaacs – Night Nurse
Musik zum Sonntag: David Bowie – This Is Not America
Musik zum Sonntag: Spliff – Cabonara
Musik zum Sonntag: Nena – Nur geträumt …


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.