Musik zum Sonntag: Sam Cooke – Chain Gang

Plattenspieler mit LP, Word Record Store DayHeute geht es in einem riesigen Sprung zurück in das Jahr 1960. Als Sam Cooke sein Chain Gang präsentierte, war ich noch viel zu klein, um das zu hören. Aber irgendwann in den 70er Jahren war es plötzlich im Ohr, ohne dass ich den Titel bewusst kannte. Als der Titel gestern bei Werner Reinke zum Frühstück lief, war mir sofort klar: Schau, wie der Titel heißt und nimm ihn in die Musik zum Sonntag rein.


Anzeige

Sam Cooke weiß die Wikipedia, wurde am 22. Januar 1931 in Clarksdale, Mississippi; geboren, verstarb aber bereits am  11. Dezember 1964, im Alter von 33 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. Konkret wurde Sam Cooke im Hacienda Motel in Los Angeles von der Motelmanagerin Bertha Franklin erschossen – auch das ist der Wikipedia zu entnehmen.

Interessanter ist der Umstand, dass Cooke  ein US-amerikanischer Sänger und Songschreiber war, der als einer der „Väter“ des Soul gilt . Er wurde ab Ende der 1950er-Jahre mit Liedern wie Wonderful World, A Change Is Gonna Come und You Send Me berühmt und beeinflusste viele spätere Künstler.

Seine erste Single, Chain Gang, wurde einer seiner bekanntesten Songs. Sechs Jahre später, im Jahr 1966, coverte Otis Redding Chain Gang für sein viertes Studioalbum, The Soul Album – kommt aber nicht an Sam Cooke ran. Der Titel und der Text des Stücks handeln von Chain Gangs, ein Begriff aus den USA für Strafgefangene, die in Ketten außerhalb der Gefängnisse arbeiten mussten. Diese Art der Bestrafung war vor allem im Süden der USA gängig – konnte aber auch zur Wiedereingliederung der Gefangenen eingesetzt werden.

Der Text „That’s the sound of the men working on the chain gang  – All day long they’re singin‘ – (Hooh! Aah!) (Hooh! Aah!)“ geht schon ins Ohr. Da sind die Südstaaten, der Mississippi und man kann die in Ketten arbeitenden Männer förmlich spüren. Das Stück lässt sich auf YouTube anhören – ein ganzes Album mit diversen Stücken gibt es hier. Trotz des traurigen Hintergrunds viel Spaß beim Hören, beim Schwelgen in Erinnerungen und schönen Sonntag.

Plattenspieler mit LP, Word Record Store Day
(Plattenspieler mit LP, Quelle: Pexels/Pixabay CC0 Lizenz)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag (Titelliste)
Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik zum Sonntag: Cockney Rebel – Sebastian
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five
Musik zum Sonntag: Golden Earing – Radar Love
Musik zum Sonntag: Neil Sedaka – “Oh! Carol”
Musik zum Sonntag: Rocco Granata – Marina
Musik zum Sonntag: Noir Désir – Le Vent Nous Portera
Musik zum Sonntag: Toto – Africa
Musik zum Sonntag: The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company
Musik zum Sonntag: Otava Yo–About Ivan Groove
Musik zum Sonntag: Alan Stivell – Tri Martolod
Musik zum Sonntag: Janis Joplin – Mercedes Benz
Musik zum Sonntag: The Foggy Dew – Ye Jacobites by Name
Musik zum Sonntag: Sonny & Cher – Little Man
Musik zum Sonntag: The Lords – Poor Boy
Musik zum Sonntag: The Doors – Riders on the Storm
Musik zum Sonntag: Deep Purple – Child in Time
Musik zum Sonntag – The Hooters – 500 Miles
Musik zum Sonntag: Kungs – ‘I feel so bad’
Musik zum Sonntag: Mory Kanté – Yéké yéké
Musik zum Sonntag: The Stranglers – Golden Brown
Musik zum Sonntag: Police – Don’t Stand So Close To Me
Musik zum Sonntag: Adrian Celentano – Azzurro
Musik zum Sonntag: Bill Withers – Ain’t No Sunshine
Musik zum Sonntag: The Lovin’ Spoonful – Summer in the City
Musik zum Sonntag: David Bowie – This Is Not America
Musik zum Sonntag: Spliff – Cabonara
Musik zum Sonntag: Nena – Nur geträumt …
Musik zum Sonntag: Grauzone – Eisbär
Musik zum Sonntag: DÖF – Ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt …
Musik zum Sonntag: Kraftwerk – Das Model
Musik zum Sonntag: Puhdys – Alt wie ein Baum
Musik zum Sonntag: City – Am Fenster …
Musik zum Sonntag: Wolfgang Riechmann – Wunderbar
Musik zum Sonntag: The Spotnicks – Amapola


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.